Energieaudit

Energieaudit nach dem EDL-G

Das für Nicht-KMU nach dem EDL-G nach 8 Abs. 1 i.V.m. § 1 Nr. 4 EDL-G n.F. vorgesehene Energieaudit muss von qualifizierten und unabhängigen Experten oder von unabhängigen Behörden abgenommen werden, die den Anforderungen von § 7 Abs. 2 Satz 1 und 3 und von § 8b EDL-G n.F. entsprechen. Bei der im Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingerichteten Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE) wird eine öffentlich im Internet einzusehende Liste mit Anbietern von Energiedienstleistungen, Energieaudits oder Energieeffizienz-Maßnahmen geführt (vgl. § 7 Abs. 1 Satz 1 EDL-G n.F.). Die von der Pflicht zur Durchführung der Energieaudits betroffenen Unternehmen können dort einen geeigneten Anbieter finden und auswählen. Hier weiterlesen

Änderungen für Nicht-KMU: Energieaudits bald verpflichtend

Bereits am 5. November 2014 wurde der Gesetzentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie beschlossen. Die Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU vom 4. Dezember 2012 muss von allen 28 Mitgliedstaaten der EU in innerstaatliches Recht umgesetzt werden. Am 5. Februar 2015 hat der Bundestag dem Gesetzentwurf zugestimmt. Spätestens zum 1. Mai dieses Jahres tritt daher die Änderung des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) in Kraft. Dies hat vor allem für Nicht-KMU bedeutende Auswirkungen: Künftig müssen diese ein Energieaudit nach DIN EN 16247 durchführen. Hier weiterlesen